Secon-Solar Photovoltaikversicherung

Was es nicht alles gibt! Markenanbieter kämpfen Tag für Tag mit Kopien aus aller Welt, denn so genannte Plagiate überschwemmen unaufhaltsam den deutschen bzw. europäischen Markt. Sehr erstaunt war ich, dass jetzt auch noch die Versicherungsbranche betroffen ist. Der Industrieversicherer ACE European Group Limited, mit Hauptsitz in London, hat mal eben das Produkt, oder eher gesagt das Herzstück, die „Besonderen Vereinbarungen“ der Condor Photovoltaikversicherung im genauen Wortlaut aus unterschiedlichen Konzepten kopiert und einem Versicherungsmakler als Deckungskonzept von ACE an die Hand gegeben. Ob der Versicherungsmakler die Bedingungen der ACE European Group Limited vorgegeben hat, oder diese von ACE „geliefert“ wurden, ist unklar – Fakt ist, ACE wird, wenn auch recht versteckt, als Risikoträger im Bedingungswerk zur Photovoltaikversicherung Secon-Solar genannt. Aus meiner Sicht ein absolutes Armutszeugnis für ACE! Zusätzlich fragt man sich, warum sich ein eigens ernannter Industrieversicherer plötzlich auf die sonst so unbeliebten Kleinrisiken stürzt.

Interessenten zur Condor Photovoltaikversicherung kann ich nur empfehlen, darauf zu achten, dass auch wirklich die deutsche Condor Versicherung hinter dem Produkt steht. Wer möchte, gerade in der heutigen Zeit, ein Produkt einer englischen Limited-Versicherung beantragen, ohne dies zu wissen.

Update (10.01.2011): Da ACE die Versicherung von kleineren Photovoltaikanlagen eingestellt hat, wurde der Risikoträger vom anbietenden Versicherungsmakler gewechselt. Neuer Risikoträger des Hausproduktes mit dem Namen Secon-Solar Photovoltaik Versicherung ist die Waldenburger Versicherung AG, 74523 Schwäbisch Hall.

Secon-Solar Photovoltaikversicherung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.