Eine Photovoltaikanlage von IKEA?

Aktuell verweist der schwedische Möbelriese IKEA auf sein aktuelles Programmangebot „Solstrale“. Dabei handelt es sich nicht um ein neues Selbstbaumöbel, sondern um ein Solaranlagensystem. Hierzu kooperiert die Möbelhauskette mit dem schwedischen Photovoltaikanlagenunternehmen Svea Solar.

Es bedarf nur weniger Einzelschritte und schon kann sich der interessierte Hausbesitzer auf der IKEA-Website seine gewünschte Solaranlage in der benötigten Größe selbst zusammenstellen und online ein entsprechendes Angebot anfordern. Verschiedene Auswahlmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Auf Wunsch kann auch ein Batteriespeicher mit angeboten werden.

Wie läuft die Beauftragung im Einzelnen über IKEA ab?

1. Aufgrund der erfolgten Online-Anfrage meldet sich Svea Solar beim Antragsteller und vereinbart einen Vor-Ort-Termin.

2. Nach dem Besichtigungstermin erstellt Svea Solar ein verbindliches Angebot. Darin enthalten sind alle Systemkomponenten, die Lieferung und Installation der Anlage.

3. Im Auftragsfall installiert Svea Solar die Anlage und weist den Betreiber in die Anlage ein. Das ist alles.

Was kostet die Solstrale-Photovoltaikanlage?

Die Anzahl der Module bestimmt den Preis und natürlich, ob ein Batteriespeicher dazu gewünscht wird. Dazu zwei anschauliche Preisbeispiele:

Eine kleinere Solaranlage mit 3,2 kWp-Leistung die über 8 PV-Module verfügt, kostet inkl. Installation: 9.200 Euro. Mit einem 5 kWp Energiespeicher: 13.600 Euro.

Eine mittlere Anlage mit 18 Modulen und einer Leistung von 7,2 kWp kostet inkl. Installation: 13.500 €. Mit einem 5 kWp Speicher: 17.900 Euro.

Grundsätzlich sollte jeder Anlagenbetreiber bei der Investition in die Solaranlagentechnologie darauf achten, dass die Anlage auch immer störungsfrei läuft und vor äußeren und unvorhersehbaren Gefahren finanziell abgesichert ist. Risiken könnten zum Beispiel sein: Sturm, Hagel, Blitz, Kurzschluss, Überspannung, Schneedruck, Vandalismus, Diebstahl, Bedienfehler, Tierverbiss und vieles mehr. Reparaturen und Ertragsausfälle können im Schadenfall hohe Kosten verursachen.

Beruhigt zurücklehnen können Sie sich, wenn Sie Ihre Solaranlage optimal versichert haben. Das ist bereits ab 58 Euro netto im Jahr möglich. Auch der Batteriespeicher und die Ladestation für ein Elektrofahrzeug können mitversichert werden.

Nähere Informationen zu den speziellen Deckungskonzepten finden Sie auf der Website: www.rosa-photovoltaik.de

Hier können Sie den gewünschten Versicherungsschutz ganz einfach und bequem online beantragen.

Eine Photovoltaikanlage von IKEA?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.