Photovoltaikanlage vollständig verbrannt

Im Unstrut-Hainich-Kreis (Thüringen) kam es gestern zu einem Brand in einer Lagerhalle auf der eine Photovoltaikanlage installiert war. Die Lagerung von brennbaren Materialien (u. a. Stroh) innerhalb der landwirtschaftlichen Halle erschwerten die Löscharbeiten, da es immer wieder zu neuen Brandherden kam. Insgesamt waren ca. 60 Feuerwehrleute aus der gesamten Umgebung vor Ort. Es wird von einem Totalschaden in millionenhöhe ausgegangen, da die Stahlkonstruktion-Halle zum Teil einstürzte und die Photovoltaikanlage gänzlich verbrannte. Als Ursache des Feuers wird Brandstiftung oder ein technischer Defekt vermutet – die Kriminalpolizei ermittelt derzeit noch.

Photovoltaikanlage vollständig verbrannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.